Direkt zum Inhalt

Overwatch Testlabor: Die Patchnotes für das neueste Experiment

In der Nacht von gestern auf heute wurde das in Overwatch vorhandene Testlabor erneut aktualisiert und mit einigen Änderungen ausgestattet, die aktuell von daran interessierten Personen ausprobiert werden können und in der Zukunft vermutlich in die normale Version des Spiels eingebaut werden.

Teaser Bild von Overwatch Testlabor: Die Patchnotes für das neueste Experiment
Teaser Bild von Overwatch Testlabor: Die Patchnotes für das neueste Experiment

Die in dieser derzeit testbaren Variante des Spiels enthaltenen gezielten Änderungen sind in diesem Fall dann für Bastion, D.Va, Soldier:76 und Widowmaker bestimmt und sie sollen bestimmte Aspekte dieser ausgewählten Helden ein wenig besser balancen. Zusätzlich dazu beinhaltet dieses Testlabor auch noch einen Nerf für viele Hitscan-Waffen auf maximaler Reichweite, der auch noch einige andere Helden betrifft und diese Waffen außerhalb ihrer optimalen Reichweite verschlechtern soll. Wer diese Spielbalanceänderungen schon jetzt ausprobieren, sich an der Testphase für diese Inhalte beteiligen oder einfach nur eine kostenlose Beutetruhe für seinen Aufwand erhalten möchte, der muss sich einfach nur in Overwatch über den entsprechenden Menüpunkt für das Testlabor anmelden. Danach startet ein Spieler dann direkt in eine Runde mit den aktiven Anpassungen. Zusätzlich dazu können Spieler die Änderungen aus dem aktiven Testlabor auch noch jederzeit in der Umgebung für das Training ausprobieren, wenn sie nicht direkt in ein Match mit Feinden starten wollen. Um solch eine Testphase zu starten, müssen die Spieler der hier verlinkten Anleitung folgen.

Overwatch-Patchnotes für das Testlabor – 24. Juni 2021 Heldenupdates im Testlabor Allgemein Die Skalierung des Schadens von Hitscan-Waffen bei maximaler Reichweite folgender Helden wurde von 50 % auf 30 % verringert: Ashe Baptiste Bastion McCree Soldier: 76 Widowmaker Wrecking Ball Die Auswirkungen dieser Änderung werdet ihr vielleicht nicht sofort bemerken, da der Schaden innerhalb einer bestimmten Reichweite stärker skaliert, aber die Effektivität von Hitscan-Waffen wird außerhalb ihrer optimalen Reichweite etwas mehr eingeschränkt.

Bastion Wir erhöhen die Zuverlässigkeit von Bastions Waffe in der Konfiguration: Aufklärer, damit er sich in Situationen besser wehren kann, in denen er sich von Ort zu Ort bewegt, um Konfiguration: Geschütz aufzustellen. Konfiguration: Aufklärer Die Streuung der Waffe wurde von 1,5 auf 1,2 verringert.

D.Va Wegen Echos Duplikat erhält D.Va in der Zeit zwischen dem Einsatz von Selbstzerstörung und der eigentlichen Detonation keine Aufladung für die ultimative Fähigkeit mehr. Echos erhöhte ultimative Aufladungsrate ermöglichte es ihr, Mech anfordern einzusetzen, bevor die Selbstzerstörung durchgeführt wurde, was es Gegnern schwer macht, sich in Sicherheit zu bringen. Mech anfordern Der Schadensbereich wurde von 3 auf 2,5 Meter verringert. Erhält beim Einsatz von Selbstzerstörung erst nach der Detonation ihres Mechs wieder Aufladung für die ultimative Fähigkeit.

Soldier: 76 Dadurch wird die Effektivität von Taktisches Visier neben der Zielhilfe erhöht, dessen Nutzen mit der Zielgenauigkeit der Spieler etwas an Wert verliert. Schweres Impulsgewehr Während Taktisches Visier aktiv ist, wird die Schadensabnahme deaktiviert.

Widowmaker Wir erhöhen die optimale Reichweite von Widowmaker für geläufige Scharfschützengefechte auf Karten, die aufgrund der Schadensabnahme außerhalb der optimalen Reichweite stattfanden. Die Schadensabnahme für Widowmaker soll hauptsächlich dafür sorgen, dass die Effizienz von Schüssen in der Luft aus extremer Reichweite mithilfe ihres Spinnenfadens eingegrenzt wird. Witwenkuss Die Entfernung für die Schadensabnahme wurde von 60-85 auf 70-100 Meter erhöht.